Was heißt eigentlich „zertifiziert“?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prof. (FH) Dr. Richard Pircher im Interview mit Finance Trainer Mitarbeiter Sebastian Schoof

Finance Trainer*Certificates – Marktrelevanz und Praxisnähe

Im Asset-/Liability Management, das im Gegensatz zum Treasury keinen internationalen Standard hat, wird eine transparente Aus- und Weiterbildung inklusive Wissensnachweis immer wichtiger. Der Finance Trainer ALM Standard baut auf dem Handbuch „Asset Liability Management / Gesambanksteuerung“ (D/E) auf.
Die Finance Trainer Zertifikate „i28 Zinsrisiko Zertifikat“, „ALM Liquiditäts Management“ und „ALM Gesamtbank Management“ tragen dazu bei, gemeinsames Wissen und gemeinsame Standards für alle, die Schnittstellen mit dem ALM haben, zu schaffen.

Das „ALM Diploma“ setzt den Standard beim Nachweis der praktischen Fähigkeit als eigenverantwortlicher ALM Manager (m/w) Bankbuch Positionen zu führen, die Konzeption von effektiven Transferpreisen zu erarbeiten sowie zum Risikomanagement im ALM.

Gemeinsame Standards schaffen Vertrauen und Sicherheit

Für die Marktrelevanz und Praxisnähe sowie die wissenschaftliche Qualität der einzelnen Finance Trainer Zertifikate stehen die Beiratsmitglieder und unsere Zertifizierungspartner.

Die Zertifizierungsprüfungen werden unter Aufsicht an der University of Applied Sciences Vienna (FH des bfi, Wien) abgehalten. Ausgewählte Zertifizierungsinhalte sind auch Teil des Lehrprogramms der University of Applied Sciences Vienna. Das sichert den Zertifikate-Inhabern eine Prüfungsqualität auf Universitätsniveau sowie den Erwerb von internationalen ECTS-Punkten für die ausgewählten Inhalte der Zertifizierungen.

Certificate Registry

In unserem Certificate Registry sind alle Absolventen der ALM Zertifikate und ALM*Diploma aufgeführt.