Sowohl der verstärkte Einsatz von Sicherheiten (Repos, Pfandbriefemissionen, ECB Refinanzierung, Margins bei Derivaten) als auch die bevorzugte Behandlung von staatsgarantierten Primäreinlagen in der Resolution führen zur einer Schrumpfung der Assets, die bei einer Resolution zur Deckung von unbesicherten Einlagen zur Verfügung stehen.

Die Banken (und im weiteren Sinne das ALM) sind damit gefordert, die Asset Encumbrance aktiv zu steuern und mit entsprechenden Limiten zu begrenzen. In diesem Artikel präsentieren und diskutieren wir die verschiedenen Möglichkeiten zur Berechnung dieser Kennzahl.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Bitte senden Sie Ihre Meinung, Anregungen und Wünsche an Patrick Haas unter haas[at]financetrainer.com.

Für den Download bitte anmelden oder registieren

Anmelden

Neues Kundenkonto anlegen

Ein Passwort wird an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Wir verwenden deine personenbezogenen Daten, um deine Bestellung durchführen zu können, eine möglichst gute Benutzererfahrung auf dieser Website zu ermöglichen und für weitere Zwecke, die in unserer Datenschutzerklärung beschrieben sind.